drei WebNotizen – 01

Sich im Internet Wissen über Fotografie anzueignen, ist einfach. Informationen über andere interessante Fotografen einzuholen, fast schon ein Kinderspiel. Und die aktuellen Arbeiten der Fotografie Kollegen und Vorbilder zu verfolgen Dank RSS Feeds reine Routine. … Weiterlesen

Fernweh…

Das könnte dich auch interessieren:SehnsuchtZum Augenblicke dürft’ ich sagen: Verweile doch, du bist so schön!Kontraste Baby!!! (free Lightroom preset download)“Nichts hält etwas intensiver in der Erinnerung fest, als der Wunsch es zu vergessen.”Fernweh?

Fernweh?

Neulich las ich einen englischsprachigen Artikel, in dem das Wort “wanderlust” vorkam. Klein geschrieben und im englischen Kontext. Nun gibt es ja eine Menge deutscher Wörter, die ins Englische entlehnt wurden. Aber ehrlich gesagt, habe … Weiterlesen

Frühstücks-Diptychon

Das könnte dich auch interessieren:Muffin’s Neid: das Macaron!Wie die Fotografie mein Lesen in der Bahn veränderte, ohne eine Standheizung benutzen zu müssen.#141analog Ausstellung – meine Gedanken dazu und ein Rückblickein Erfahrungsbericht: Alu-Dibond Print von Saal-Digital … Weiterlesen

Vanessa vor der Nikon

Es gibt Tage, da weiß ich eigentlich gar nicht so recht, was ich sagen soll. Da will ich nur fotografieren und Bilder zeigen. Ich hab auch überlegt, ob ich was zu den Bildern schreiben soll. Wo und wie sie entstanden sind, wie ich sie bearbeitet habe, was ich mir dabei gedacht habe, etc. Aber ehrlich gesagt hatte ich heute keine Lust dazu 🙂

Ein bisschen Sonne, etwas Herbst, dazu noch eine Nikon und die wichtigste Zutat zum Schluss: meine Nichte Vanessa!

Es war einfach nur ein herrlicher Tag und ich habe Bilder gemacht….

Das könnte dich auch interessieren:

Frankfurt. Punkt!

EIn Vorteil direkt in der Frankfurter Innenstadt zu arbeiten ist ja, Frankfurt direkt in der Innenstadt auch mal gleich nach der Arbeit fotografieren zu können. Eine einfache Binsenweisheit also 🙂

Daher habe ich heute auf dem Heimweg ein paar Minuten länger in Bockenheim verweilt, um mir die Gegend mal durch die Kamera anzusehen. Da ich im Moment keine eigene DSLR besitze, lieh ich mir die kleine Nikon D3100 meines Sohnes aus und bestückte diese mit meinem neuen Tamron 18-270mm Objektiv. Ich glaube zusammen bringen die beiden nicht mal 1KG auf die Waage. Herrlich leichtes Gepäck.

Frankfurt. Es gibt in der kleinsten Metropole der Welt neben den mittlerweile etwas mehr als 200 ansässigen Kreditinstituten eine Menge weiterer sehenswerter Sehenswürdigkeiten. Ein zentraler optischer Anziehungspunkt ist meiner Meinung nach der Messeturm. Ein weiteres Highlight ist der Europaturm oder auch Ginnheimer Spargel genannt. Und genau diese beiden Unikate kann man in Bockenheim wunderbar aus den verschiedensten Perspektiven fotografieren. Ich dachte, ich hätte in Frankfurt schon alles fotografiert. Das mag vielleicht sogar stimmen, aber ich bin mir sicher, dass ich nicht alle möglichen Perspektiven und Ausschnitte ausprobiert habe. Und genau das versuche ich nun, anders zu sehen. Ich bin also gespannt, was sich die nächsten Wochen mit dieser neuen Motivation ergibt. Heute fange ich erst mal ganz sachte an.

Ach ja, und noch eine Binsenweisheit, die mir immer bewusster wird. Seit ich in Frankfurt arbeite, bin ich nicht mehr in Mainz. Und um ganz ehrlich zu sein, tief im Inneren vermisse ich Mainz….

Hier nun Frankfurt. Punkt!

 

Das könnte dich auch interessieren:

nur ein Baum

  Das könnte dich auch interessieren:neulich…irgendwo…wortlos…eine Landschaft“…eine Schrift hinterlassen vom Licht.”Holz leicht abstraktImmer wieder diese Creative Walks…#141analog Ausstellung – meine Gedanken dazu und ein Rückblick