Sophie – natürlich analog und digital

Zu meinem aktuellen Projekt “natürlich analog und digital” gab es bei den letzten Beiträgen bereits die unterschiedlichsten Kommentare, welches Foto analog und welches Foto digital aufgenommen wurde. Interessant fand ich die dazugehörigen Begründungen. Die Frage ist tatsächlich, ob man einem Foto ansehen kann, ob es analog oder digital aufgenommen wurde. Die Basis ist immer die gleiche: den analogen Film lasse ich entwickeln und digitalisieren und das digital aufgenommene Foto versuche ich dem Look des analogen per Lightroom anzupassen. Auch hatte ich bisher versucht bei beiden Fotos das Model ähnlich bis gleich abzubilden. Und dennoch waren die Antworten, welches Foto das analoge sei nur zu 50% richtig bisher. Bei dem folgenden Foto habe ich daher diese Regel gebrochen, um die Reaktionen darauf zu sehen. Es sei nur so viel gesagt, es war wieder der Ektar 🙂

Heute möchte ich euch Sohpie vorstellen. Sie studiert Wirtschaftspsychologie und alleine damit hat sie mich mächtig beeindruckt. Das Fotoshooting fand in Frankfurt direkt vor dem Messeturm statt (sieht man natürlich nicht) und es hat einen Riesen Spass gemacht. Ich möchte mich bei dir an dieser Stelle für das Shooting herzlich bedanken.

Welches Foto ist nun das analog aufgenommene Foto?

01
02

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Ivan,

    cooles Projekt. Schöne Idee, so etwas umzusetzen.
    Um die Frage zu beantworten: Ich gehe davon aus, dass das erste der beiden Aufnahmen analog ist. Die Farben wirken einfach etwas kälter, etwas analoger. Das zweite Foto ist etwas ausgewogener von der Belichtung und der Farbe. Daher gehe ich hier vom digitalen aus.

    • Dankeschön Flo. Die Gründe für deinen Tipp find ich interessant. Irgendwie geht man immer davon aus, dass das digitale Bild das ausgewogenere und “perfektere” Bild ist. Sehr interessant. Auflösung kommt bald 🙂

  2. Flos Begründung hat mich etwas erstaunt, denn genau mit damit hätte ich Bild 2 als das analoge Bild erwartet und das etwas härtere 1. Bild als das digitale.
    Jetzt muss ich mal suchen, ob die angekündigte Auflösung schon irgendwo steht und ich hab’ sie nur übersehen… 😉

    • Ich denke es kann sowohl als auch sein, stark abhängig vom Film. In diesem Fall hatte Flo Recht, weil der Kodak Ektar 100 relativ stark im Kontrast wirkt, wenn man Blitzlicht verwendet. Bei natürlichem Licht ist das ein wunderbarer und brillianter Film mit sehr angehm wirkenden Farben.
      Ich hoffe ja, dass ich bald mehr zeigen kann. Ich bin grad dabei, das Ganze mal in s/w zu versuchen. Die Filme will ich aber unbedingt selber entwickelt und gescannt haben. Daher ruht das Projekt etwas. (Muss noch etwas üben). Bald kommt da aber mehr. Ich feu mich schon wie ein Keks, dass es da endlich weiter geht 🙂

Schreibe einen Kommentar