Quicktipp: pimp up my Leuthard Strap

Aktuell ist es recht still geworden um meinen Blog. Ich habe zwar noch etliche Artikel in meiner Pipeline, aber meine Prioritäten stehen im Moment zwischen mir und euch. Und obwohl ich genau so viel Zeit habe, wie alle anderen Menschen auf dieser Welt, würde ich nun am liebsten anfangen zu jammern und behaupten, ich habe gar keine Zeit. Aber wir wissen alle, dass das gar nicht wahr ist 😉

Dennoch möchte ich heute mal einen “Quicktipp” los werden. So schnell sich dieser Artikel auch liest, so schnell ist dieser Tipp auch umgesetzt. Simpel und hilfreich! Es geht darum, wie man den “Leuthard Strap”, über den ich ja schon mal berichtet habe, etwas aufmotzen kann. Denn so sehr ich diesen Kameragurt auch liebe (nicht nur, weil es die “Slunjski” Edition ist) einen kleinen Nachteil hat er doch. Er rutscht tatsächlich relativ schnell von der Schulter, wenn man die Kamera mal an seiner Seite hängen hat. Jedenfalls bei meiner Kombination. Ich nutze den Gurt mittlerweile nur noch an meiner Nikon D750 und dem Sigma 100-300mm f/4 Objektiv bei Fussballspielen. (Ja, ich fotografiere auch noch digital. Zwar wirklich nur noch die Fussballspiele meines Sohnes, aber ich glaube DAS kann ich nicht wirklich auch noch auf analogem Film festhalten.)

Pimp up my Leuthard Strap
Es ist ganz einfach: man nehme eine Schere, einen handelsüblichen Haarfön und einen transparenten Schrumpfschlauch, der doppelt so breit ist, wie der Gurt. In meinem Fall sind das 20mm, da der Gurt ca. 10mm Durchmesser hat. Und transparent aus dem Grund, weil ich ja die wunderschöne Farbe Gelb nicht überdecken möchte 🙂 Dann schneidet man sich die gewünschte Länge des Schrumpfschlauches zu und führt den Gurt da durch. Und schlussendlich fönt man den Schlauch so lange, bis er eben auf die Dicke des Gurtes schrumpft. Bei mir hat das fast 20 Minuten (!!!) gedauert. Falls ihr eine Heissluftpistole habt, geht das vermutlich wesentlich schneller.

Tja, das war’s auch schon! Das Material des Schrumpfschlauches verhindert das Wegrutschen von der Schulter. Es klebt nicht zu sehr, ist aber auch nicht zu glatt. Wirklich ideal in meinen Augen. Unten seht ihr die vorher/nachher Fotos. So einen Schrumpfschlauch bekommt man recht günstig bei Ebay, z.B. HIER. Ich habe aber auch noch was übrig, das verschenke ich gerne. Schreibt mich einfach über mein Kontaktformular an.

Viel Spass beim Basteln! 🙂

20160512_112642042_iOS 20160512_112731232_iOS 20160512_112749509_iOS 20160512_113914298_iOS 20160512_120433162_iOS 20160512_120443334_iOS

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die Idee. Ja, an so etwas haben wir auch schon mal gedacht. Ausprobiert haben wir es noch nie. Mit einem Heissföhn geht das wohl eine Minute. Schrumpfschlauch bekommt man im Baumarkt.

    • Hallo Thomas, eine Sache noch am Rande. Vermutlich ist das zwar abhängig vom Schrumpfschlauch, da es unterschiedliche Stärken gibt, aber bei meiner Variante und der Länge des Schlauches die ich gewählt habe, wirkt dieses Stück am Gurt recht starr. 5cm weniger und es wäre angenehmer und würde sich der Schulter oder dem Nacken perfekter anpassen. Mich persönlich stört’s nicht (auch weil ich keine Lust habe, das Ganze mit meinem Haartrockner noch mal durchzumachen). Aber ich kann mir vorstellen, dass das etwas nervig sein könnte. Nur als Info nebenbei. Liebe Grüße, Ivan

    • Hallo Daniel, bisher weiß ich noch von keinem anderen, der so seinen Leuthard Strap “aufgemotzt” hat. Ich persönlich kann sagen, dass ich es nicht bereue. Einzig die Länge des angebrachten Schrumpfschlauches hätte ich evtl. anders gewählt. In meinem Fall ist der Schrumpfschlauch schon etwas starr. Dadurch hat man fast das Gefühl, es befinde sich ein Stab in der Mitte des Gurtes. Ich denke 5cm kürzer und es wäre perfekt. Aber wie gesagt, es ist nicht so schlimm, dass ich den Schlauch gleich abmachen wollte. Ich finde meine Idee immer noch gut 🙂
      Ich hoffe, das hilft dir etwas. LG, Ivan

Schreibe einen Kommentar