Ich bin dann mal analog #offline

Vor Kurzem kam sie an, mein neues Baby und der erste Film ist auch schon durch. Ich kann euch dieses Gefühl der Freude gar nicht so richtig beschreiben. Wie ein Keks hüpfte ich im Dreieck! 🙄 Es war so, als ob Weihnachten, Ostern, mein Geburtstag und wasauchimmer für ein Fest aufeinander trafen. :mrgreen:

Über das Contax G System, meine G1, das Zeiss Planar 45mm Objektiv und meine neuen Lieblingsfilme wie den Cinestill 50 ISO Daylight  oder den Kodak Gold 200 will ich gar nicht so viele Worte verlieren. Anfang nächsten Jahres, wenn ich die ersten Fotos, die ich mit ihr gemacht habe auch zeigen kann, werden mit Sicherheit noch ganz viele Infos folgen. Bis dahin wird aber der Titel dieses Blogs Programm sein. Ich tauche ab in die analoge Welt, sprichwörtlich! Ich werde mich für ein paar Wochen mal konsequent aus der social online Welt aka Twitter, Instagram, flickr & Co. zurückziehen und einfach nur mal analog fotografieren, analog Zeit für die Familie und Freunde finden und auch analog Fünfe einfach mal gerade sein lassen. Das nächste Jahr auf diesem Blog wird übrigens aus fotografischer Sicht auch etwas analoger ablaufen. Gerade die analoge Welt der Fotografie hat’s mir nun mal angetan 🙂

Wer zwischen den Jahren zufällig in Frankfurt ist und evtl. Zeit und Laune auf einen kleinen Fotowalk mit mir hat oder sich vielleicht auf gerne mal von mir fotografieren lassen möchte (evtl. auch im Zusammenhang mit meinem Fotoprojekt), kann mich sehr gerne über mein Kontaktformular anschreiben.

Ich wünsche euch daher jetzt schon mal eine frohe und gesegnte Weihnachtszeit und einen guten und fröhlichen Start ins neue Jahr mit hoffentlich ausreichend Licht, Zeit und jeder Menge Spaß beim Fotografieren! 😉

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Ivan,

    was mich die ganze Zeit schon brennend interessiert ist, entwickelst Du die Bilder selbst oder hast Du da jemand bestimmten dem Du die Filme vorbei bringst? Oder bringst Du die Filme ganz einfach zum Supermarkt und lässt diese dort entwickeln?

    Das war so bisher das einzige was mich an der Filmfotografie gestört hat, dass Deine Bilder erstmal jemand anderes in Augenschein nimmt bevor Du sie siehst. Ich denke der Entwicklungsprozess hat ja auch noch Einfluss auf das Endergebnis.

    VG
    Timo

    • Ich habe zwar ein Negativ und auch ein Positiv “Labor” im Keller, aber ich habe bisher nicht wirklich die Zeit dafür gefunden. Daher habe ich bisher nur entwickeln und auch scannen lassen. Die DM Drogerie nutze ich oft. So schlecht sind die gar nicht. Für Test Filme oder wo mir das Ergebnis nicht ganz soooo wichtig erschien, reiche das allemal. Aber ich habe auch schon mehrmals die etwas kostspieligeren Film Labore wie etwa http://ukfilmlab.com oder http://carmencitafilmlab.com in Anspruch genommen. Beide kann ich übrigens uneingeschränkt empfehlen, werde aber auch mal einen Artikel dazu verfassen. Aber in 2015 werde ich definitv mehr selber entwickeln. Mein Blog wird mit Sicherheit darüber berichten 🙂

  2. Pingback: Wie wird denn nun 2015? | BlogNotiz.de

Schreibe einen Kommentar