Es geht weiter mit “natürlich analog und digital”!

Neben all den Eindrücken, die ich im Moment noch sprichwörtlich auf meiner Kamera versuche festzuhalten, will ich aber dennoch mein aktuelles Projekt “natürlich analog und digital” im Blog weiter vorantreiben. Die ersten Ergebnisse hatte ich ja vor Kurzem HIER und HIER bereits vorgestellt. Und weitere Fotoshootings sind bereits in Planung. Ich suche übrigens auch weiterhin nach interessanten Gesichtern. Wer also Lust und Laune hat sich von mir fotografieren zu lassen, kann mich gerne über mein Kontaktformular anschreiben. Weitere Infos gibt es hier auf meiner Projekt Info Seite. Ich freue mich über jede Nachricht.

Heute möchte ich euch Egon vorstellen. Ich bin echt froh, dass sich auch männliche Model bei mir gemeldet haben. Das Shooting mit Egon war echt cool. Er hat eine sehr ruhige Art an sich, die es mir einfach gemacht hat zu fotografieren. Und es hat einen Riesen Spass gemacht. Dankeschön an dieser Stelle für deine Zeit Egon.

Wir waren in Frankfurt im neuen Europaviertel unterwegs. Als Ausrüstung hatte ich wieder mal nur meine beiden Nikon Kameras (analog und digital), das 105mm und 50mm Objektiv, einen Blitz und natürlich einen KB Film für meine analoge Kamera mit. Dieses Mal war es ein Kodak Ektar 100 Film. Interessanterweise gibt der Kodak Film die Farben unterschiedlich wieder, wenn man mit einem Blitz arbeitet. Wohingegen der Fuji PRO 400H zum Beispiel, denich das letzte Mal eingesetzt hatte, sowohl mit natürlichem Licht, als auch mit Blitz die Farben fast identisch wiedergibt.

Hier also die beiden ersten Fotos aus dem Shooting mit Egon. Die Frage lautet wieder mal: welches Foto ist das analoge Foto und welches das Digitale?

01
02

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ivan,

    wow, finde Dein Projekt richtig spannend. Ist aber echt nicht leicht – und das sage ich, wo ich doch auch immer viel mit Analogem pansche. Jetzt haute es mich gleich aus der Kurve wenn ich sage: das obere Bild ist analog?!grrr,grummel….
    Bin gespannt auf die Auflösung.

    Hab einen schönen Maifeiertag.
    LG Marco

    • Hi Marco, dankeschön! Ich bin auch gespannt. Ich hab noch einige dieser Shootings geplant und versuche jedes Mal einen anderen Film zu nehmen. Wobei sich mittlerweile und interessanterweise herausstellt, dass der Fuji aus dem ersten Shooting irgendwie mein Lieblingsfilm wird. Dieser gefällt mir im Moment am Besten. Der Ektar hat mich hier enttäuscht. Wobei das mit Sicherhit mit dem Blitz zusammenhängt. So wie er sich hier mit zusätzlichem künstichen Licht gibt, hatte ich es noch nie gesehen. Total untypisch. Und was das analoge Bild angeht, warum das Obere?
      Ich warte noch ein paar Tage, bevor ich das nächste Shooting poste und das hier auflöse.
      Bis bald…

  2. Ich bin mir da auchgar nicht sicher, der Ektar hat normalerweise einen eher erdigen Ton, aber welches Bild passt dazu? Ich tippe jetzt einfach mal. Auf das untere.

    Viele Grüße Jürgen

    • Hallo Jürgen. Danke sehr für deinen Kommentar. Ich muss zugeben, der Ektar gibt sich hier nicht wirklich typisch. Wahrscheinlcih hängt das mit dem Blitz zusammen. Ich hatte den Ektar bisher immer als sehr klar und kräftig empfunden. Hier sind die Farben aber eher “anders”. So wie hier auf diesem Bild jedenfalls nicht: http://www.flickr.com/photos/blognotizde/3006983849/
      Und warum meinst du das Untere? Und was deinen Tipp angeht, warum das Untere? Ich warte noch ein paar Tage, bevor ich das nächste Shooting poste und das hier auflöse.
      Bis bald…

  3. Beim unteren Bild wurde zumindest das 105mm Objektiv benutzt 🙂
    Ich tendiere auch zum unteren (analog). Ich nehme an du hast nicht viel in der Nachbearbeitung geändert. Das untere sieht verwaschener und nicht so kernig aus wie das obere. Es hat auch einen leichten Farbstich, wie ich finde. Es sieht mehr “retro” aus 🙂 Gefallen tun mir beide.

Schreibe einen Kommentar zu Timo Antworten abbrechen